Demo anfordern

6 Leseminuten

Was ist eine Learning Experience Plattform (LXP)?

Oct 22, 2021 1:41:47 PM

Plant Ihr Unternehmen den Erwerb eines LXP? Oder haben Sie vielleicht schon von LXP oder LEP gehört, sind sich aber nicht sicher, ob diese Art von E-Learning-Plattform das Richtige für Sie ist? Eine Learning Experience Plattform bietet definitiv relevante Funktionen für Ihre Mitarbeiter, die sich in einem Schulungsprozess befinden.

Die eingesetzten Technologien fördern das Engagement beim Lernen und gewährleisten eine optimale berufliche Entwicklung der Mitarbeiter. Kurzum, jede Organisation sollte eine LXP-Plattform in den Mittelpunkt ihres digitalen Lernsystems stellen.

was ist eine lxp

In diesem Artikel  klärt Rise Up Sie über LXP auf: Definition, Unterschied zu einem LMS, Funktionen und Vorteile für Ihr Unternehmen! 

 

Ist das LXP das neue LMS ?

 

LMS : Definition

 

Ein LMS (Learning Management System) ist eine Software, die alle von einer Organisation eingerichteten Schulungsmaßnahmen zentralisiert. Eine derartige Plattform erleichtert die Verwaltung und Administration, was von den Unternehmen sehr geschätzt wird.

Das LMS kann von allen Akteuren (Verwalter, Schulungsleiter, Lehrkräfte, Lernende) einfach genutzt werden und vereint alle Ressourcen (Bildungsinhalte, Mitarbeiterprofile und -ergebnisse, Verwaltungsdaten) und kann an alle Verwendungszwecke angepasst werden (Verwaltung von Mitarbeiteranmeldungen und Follow-up, Organisation von personalisierten Schulungen, Erstellung von Kursmodulen, Schulung direkt auf der Plattform). 

 

DE-CTA-Découvrez notre LXP/LMS

 

LXP : Definition


Das LXP ist ebenfalls eine E-Learning-Plattform. Sie konzentriert sich jedoch auf das Benutzererlebnis (daher ihr Name: Learning Experience Platform) und bietet Funktionen, die für die Steigerung der Effizienz von Schulungen anerkannt sind. Eine LXP-Plattform stützt sich auf Daten und künstliche Intelligenz, um einen intuitiven, agilen Fernunterricht anzubieten, der weitgehend vom Lernenden gesteuert wird. 

 

LMS vs LXP : Was ist da der Unterschied ?  


Das LXP konzentriert sich nicht wie das LMS auf die Verwaltung der Schulung, sondern ist zu 100 % auf den Lernenden ausgerichtet. Der Mitarbeiter, der auf einer LXP-Plattform trainiert, steht im Mittelpunkt des Trainingsprozesses. Sie profitieren von interaktivem Lernen und einem Kurs, der sich entsprechend ihren Bedürfnissen und den im Laufe des Lernprozesses erworbenen Fähigkeiten entwickelt. 

Einige Schulungsplattformen wie Rise Up kombinieren LMS und LXP, um den Nutzern das Beste von beidem zu bieten: einfache Verwaltung auf der Seite des Administrators, gesteigerte Motivation und Engagement auf der Seite der Lernenden.

 

Was sind die Funktionen einer LXP-Plattform ? 

 

Das Benutzererlebnis ist besonders gut strukturiert


Die Schnittstelle eines LXP ist für den Lernenden konzipiert. So ist die UX (d.h. die User Experience) besonders gut durchdacht: Design und Ergonomie stehen im Dienste einer flüssigen und intuitiven Navigation. Der Mitarbeiter, der über keinerlei technische Kenntnisse verfügt, kann die LXP-Plattform einfach und schnell bedienen.

Außerdem können sie ihre Ausbildung sowohl am Computer als auch auf einem Tablet oder Smartphone verfolgen, was große Flexibilität und Kontinuität beim Lernen garantiert. Kurz gesagt, der Nutzer ist autonom und profitiert von einem agilen System. 

 

Eine Community zur gegenseitigen Unterstützung und zum Aufbau von Fähigkeiten


Zu den wichtigsten Merkmalen dieser auf digitales Lernen ausgerichteten Ausbildungsplattform gehört die Integration eines echten Online-Campus! Die Lernenden treffen sich in einem Gemeinschaftsraum und tauschen Informationen aus.

Außerdem finden die Mitarbeiter Unterstützung und gegenseitige Hilfe unter Gleichgesinnten. Wie in einem sozialen Netzwerk verstärken Kommentare und gemeinsame Nutzung die Beteiligung aller. Ergänzt wird dies durch ein Forum und Instant Messaging. Dies wird als soziales Lernen bezeichnet. 

Dieser Raum des Austauschs ist umso wichtiger, als er Mitarbeiter mit demselben Profil und/oder denselben Erwartungen und Bedürfnissen in Bezug auf die Ausbildung zusammenbringt. Wenn sie sich registrieren, werden sie in spezifische, kohärente und homogene Gruppen eingeteilt. 

lxp definition

 

Digitale Innovationen zur Verbesserung der Wirksamkeit der Schulung

 

Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Ausbildung ist eine unermüdliche Motivation und ein maximales Engagement des Lernenden während des gesamten Kurses. In diesem Sinne bietet die Learning Experience Platform innovative Lernmethoden, die weit über E-Learning-Module hinausgehen. 

So bietet das mobile Lernen die Möglichkeit, jederzeit und an jedem Ort seinen Kursen zu folgen und innerhalb seiner Gruppe zu interagieren. Wie wir gesehen haben, entfaltet sich das soziale Lernen im Gemeinschaftsraum dank der von den Mitarbeitern gemeinsam genutzten Ressourcen ganz natürlich.

Gamification bereichert auch die Erfahrung und stimuliert den Lernenden. Das Prinzip? Verteilen Sie Belohnungen und andere Erfolgsabzeichen, je nachdem, wie weit die einzelnen Personen kommen. Kurz gesagt, das Lernen wird spielerisch, unterhaltsam und sozial. 

 

Eine individuelle Weiterbildung


Ein LXP gewährleistet, dass das Lernen auf jeden Mitarbeiter zugeschnitten ist. Die Unterstützung wird verstärkt, ebenso wie die Personalisierung der Ausbildung. Hier kommt das maschinelle Lernen ins Spiel: Diese Technologie der künstlichen Intelligenz erkennt die Bedürfnisse jedes Lernenden, während er den Kurs durchläuft, und ermöglicht es der Plattform, ihm nur relevante Inhalte anzubieten. Dies wird auch adaptives Lernen genannt. 

 

Das Engagement als Mittelpunkt der Fortbildung


Eine LXP ist also eine Art von E-Learning-Plattform, deren Ziel es ist, das Engagement der Lernenden zu erhöhen. Diese Notwendigkeit ergab sich aus einer Beobachtung: der sehr hohen Abbrecherquote, die häufig bei traditionellen, auf E-Learning-Modulen basierenden Fernlehrgängen zu verzeichnen ist. Dabei handelt es sich um passives und einsames Lernen über lange Videos, die sich der Arbeitnehmer ansieht, ohne die Möglichkeit, einzugreifen oder sich mit dem Ausbilder oder seinen Kollegen auszutauschen. 

Digitales Lernen und LXP gehen diesem Konzept entgegen, indem sie interaktives und spielerisches Lernen anbieten. Mobiles Lernen, soziales Lernen und Gamification steigern die Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeiter.

Außerdem wird der Inhalt eines LXP neu gestaltet, um den Erwartungen der Lernenden gerecht zu werden. Sie sind oft kürzer (sogenanntes Mikro-Lernen) und viel interaktiver. Das virtuelle Klassenzimmer zum Beispiel, das sehr häufig im Rahmen einer digitalen Lernstrategie eingesetzt wird, stellt die Atmosphäre und Interaktion von Präsenzveranstaltungen nach. Die Mitarbeiter interagieren live mit dem Trainer und können als Gruppe arbeiten, auch wenn sie "physisch" getrennt sind. 


Eine Learning Experience Platform ist daher eine ideale Lösung für jedes Unternehmen, das den Return on Investment seiner Schulungsaktivitäten erhöhen möchte. 

Nouveau call-to-action

Themen: LXP
Nora Do (Team DE)

von Nora Do (Team DE) geschrieben