Demo anfordern

6 Leseminuten

E-Learning: So erstellen Sie einen Schulungskatalog

May 19, 2021 9:39:38 AM

Der Schulungskatalog Ihres Unternehmens, bzw. Ihrer Bildungseinrichtung beinhaltet alle Schulungen, die Sie Ihren Mitarbeitern oder Lernenden anbieten, und bietet ihnen mit einem Klick Zugriff auf das Schulungsangebot.

Der Schulungskatalog umfasst die verschiedenen Schulungsbereiche und wird im Laufe der Zeit kontinuierlich erweitert.

Womit wir bei der Frage wären: Wie wird so ein Schulungskatalog überhaupt erstellt?

 

Wie wird so ein Schulungskatalog überhaupt erstellt?

 

Bedürfnisse und Wünsche der Lernenden und Ihres Unternehmens definieren

 

Auf Unternehmensseite


Ob Sie ein Unternehmen oder eine Schulungseinrichtung vertreten: Die angebotenen Schulungen müssen sowohl den Bedürfnissen Ihres Unternehmens als auch Ihrer Mitarbeiter oder Lernenden entsprechen.

Dazu ist es notwendig, sich mit den verschiedenen relevanten Abteilungen auszutauschen und sich auf die wesentlichen Punkte der Schulung zu einigen.

Die Hinweise und Beobachtungen der Personalabteilung, die das Unternehmen eingehend kennt und direktes Feedback von den Lernenden erhält, können für die Schulungsentwicklung von großer Hilfe sein. Darüber hinaus verfügt die Personalabteilung in der Regel über eine globale Vision der aktuellen Situation und kann dadurch eine Richtung für den Schulungsbedarf vorgeben.

So kann es für Ihr Unternehmen sinnvoll sein, Ihre Mitarbeiter zum Onboarding zu schulen, für das Image des Unternehmens, zur Unternehmenskultur aber auch zu Verbesserungsmöglichkeiten und anstehenden Neuerungen, mit oder ohne Bezug zu geltenden gesetzlichen Auflagen.

Sowohl für Ihr Unternehmen als auch für Ihre Schulungseinrichtung stellt die Erstellung einer Schulung einen zeitlichen und finanziellen Aufwand dar eine Investition also, die sich langfristig lohnen sollte.

 

Auf Seite der Mitarbeiter/Lernenden


Damit Ihre Schulung zum Erfolg wird, müssen Sie sie optimal auf Ihre Zielgruppe abstimmen.

Durch eine E-Learning-Schulung erhalten Sie die Möglichkeit, personalisierte Lerninhalte anzubieten.

Um eine entsprechend geeignete Schulung bereitstellen zu können, müssen Sie zunächst den aktuellen Kenntnisstand Ihrer Lernenden bestimmen.

Auf diese Weise vermeiden Sie es, Ihre Mitarbeiter zu überfordern und fördern Ihr Vorankommen, indem Sie den Schwierigkeitsgrad Schritt für Schritt, beispielsweise mit jedem Trainingsmodul, erhöhen. Dies motiviert die Lernenden und bestärkt Sie, weitere Fortschritte machen zu wollen.

Eine weitere Herausforderung besteht darin, Ihre Lernenden umfassend einzubinden. Im Rahmen der Schulungsgestaltung gibt es zahlreiche Tools, die Ihnen dabei helfen, Ihre Lernenden für die Lerninhalte zu begeistern.

 

Sie haben die Wahl: Eigene Schulungen
gestalten oder bereits bestehende nutzen

 

Als Unternehmen haben Sie bei Ihren Mitarbeitern Schulungsbedarf in Bezug auf gesetzliche Auflagen oder ein allgemeines Potenzial für Verbesserungen festgestellt?

Die Nachfrage der Lernenden hat in Ihrer Schulungseinrichtung einen Bedarf an bestimmten Kursen geschaffen?

In beiden Fällen haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können entweder Ihre eigenen und rundum „maßgeschneiderten“ Schulungen gestalten oder Sie erwerben eine bereits bestehende Schulung.

Vorgefertigte Schulungen sind zwar in der Regel umgehend verfügbar, decken aber nicht unbedingt zu 100 % die Bedürfnisse Ihres Unternehmens.

„Maßgeschneiderte“ Schulungen erfordern für Entwicklung und Gestaltung Zeit und interne Ressourcen, wie z. B. technische Kompetenzen, sind aber optimal auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten, denn schließlich haben Sie sie selbst ausgearbeitet.

Wenn Sie die Mitarbeiter Ihres Unternehmens zu einem eher allgemeinen Thema schulen möchten, beispielsweise Excel, PowerPoint oder Management-Skills, sind bereits vorhandene Schulungen dafür in der Regel ausreichend.

Zu diesem Zweck bieten Schulungseinrichtungen Standardschulungen an. Als Unternehmen können Sie eine Einheit oder Kategorie aus dem Schulungskatalog kaufen und diese in Ihren eigenen Schulungskatalog integrieren.

Wenn Sie Ihre Lernenden zu berufsspezifischen Themen schulen möchten, kann es allerdings sein, dass keine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Schulungen zur Verfügung stehen.

Es liegt also an Ihnen, eine Schulung zu diesem Thema zu erstellen.

Schulungen zu berufsspezifischen Themen gestalten sich oft als Präsenzveranstaltungen, weil die Lernenden praktische Erfahrungen sammeln müssen, so dass eine virtuelle Schulung per E-Learning oder Fernunterricht nicht ausreicht.

Für Schulungen, die Ihre Bedürfnisse nur anteilig abdecken, weil sie nicht ausreichend auf Ihr Unternehmen abgestimmt sind, gibt es eine dritte Lösung. Diese besteht darin, einen bestehenden Kurs zu vervollständigen und anzupassen, was schneller und kostengünstiger ist als die Ausarbeitung einer Schulung von Grund auf.

 

so erstellen sie ihren schulungskatalog

 

Stellen Sie Ihren Lernenden den Schulungskatalog direkt auf ihrem Schulungs-Tool zur Verfügung

Für eine Schulungseinrichtung ist es unverzichtbar, dass der Schulungskatalog direkt im LMS leicht zugänglich ist. Auf diese Weise werden die von der Einrichtung angebotenen Schulungen optimal hervorgehoben und können leichter verkauft werden.

Auch für ein Unternehmen ist es vorteilhaft, wenn die Mitarbeiter einen einfachen Zugang zu den angebotenen Schulungen haben.

Sobald Ihr Schulungskatalog angelegt ist, ist das nächste Ziel, dass Ihre Lernenden ihn auch nutzen. Dafür ist in der Regel eine entsprechende Begleitung nötig.

Ein Video oder eine Anleitung reicht meist aus, um Ihren Lernenden die Werkzeuge und Methodik zu vermitteln, mit denen Sie den Schulungskatalog in die Hand nehmen und unter „Meine Schulungen“ ihren eigenen Katalog erstellen können.

Der Schulungskatalog ist somit direkt auf dem Schulungstool verfügbar und bietet die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche E-Learning-Erfahrung.

Am Arbeitsplatz ist der Schulungskatalog in der Regel leicht von der Plattform oder den Favoriten am oberen Bildschirmrand aus zugänglich.

Mit dem LMS von Rise Up ist es darüber hinaus möglich, den Katalog nach Kategorie, Schlagworten und Art der Schulung (E-Learning, Blended, Virtual Classroom) zu filtern oder nach einem bestimmten Kurs zu suchen. Sie können eigene Kategorien und Schlüsselwörter erstellen, die den relevanten Bereichen Ihres Unternehmens entsprechen.

So können sich die Lernenden bei Bedarf einfach und intuitiv für die gewünschten Schulungen anmelden.

Zudem können Unternehmen ihr LMS mit der bestehenden Unternehmensplattform integrieren. Dies erleichtert den Mitarbeitern den Zugang zu den Schulungen und sorgt für mehr Traffic auf Ihrer Schulungsplattform.

Es liegt an Ihnen, die für Ihre Unternehmenssituation am besten geeignete Methode zu wählen.

 

Wichtig: Präsentieren und bewerben Sie Ihren Schulungskatalog

Es ist keine Zauberei, Ihre Lernenden oder Mitarbeiter zur Weiterbildung zu motivieren.

Es ist allerdings fast unmöglich, einen Schulungskatalog zum Erfolg werden zu lassen, wenn das dahinterstehende Unternehmen oder die Schulungseinrichtung nicht über ihn spricht. Daher ist es ausschlaggebend, Ihr Schulungsangebot zu bewerben, was beispielsweise in den sozialen Netzwerken oder auf Ihrer Website erfolgen kann.

Rise Up stellt Kommunikationspakete zur Verfügung, um Ihre Lernenden oder Mitarbeiter auf optimale Weise einzubinden und zur Weiterbildung anzuspornen. Wenn Sie Ihre Mitarbeiter umfassend über die Existenz, die Lernziele und das Angebot Ihrer Schulungsplattform informieren, erhöht sich die Reichweite Ihres Katalogs erheblich.

Dies ermöglicht Ihrem Unternehmen, die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter stetig zu verbessern oder Ihrer Schulungseinrichtung, weitere Schulungen für Ihre Lernenden zu erwerben.

Themen: E-Learning
Manon Consul

von Manon Consul geschrieben