Demo anfordern

5 Leseminuten

Wie kann Blended Learning Ihre Schulungen optimieren?

Nov 25, 2021 11:44:27 AM

Was wäre, wenn es ein Patentrezept für die Gestaltung dynamischer und ansprechender Blended-Learning-Schulungen gäbe? Das mag zwar ein wenig wie Wunschträumen klingen aber in der Zwischenzeit ist sicher, dass es Parameter gibt, die Ihnen helfen werden, eine dynamische Blended-Learning-Schulung zu konzipieren!

blended learning management

Das Geheimnis für das perfekte Konzept? Anpassungsfähigkeit. Die ideale Schulung ist vor allem eine Schulung, die auf Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen zugeschnitten ist.

Wenn Sie selbst noch nicht ein Konzept für sich zusammenstellen konnten, dann entdecken Sie hier unsere Tipps und Tricks!

blended learning vorteile

 

Das Blended-Learning Vorteile: Weg von langweiligen Schulungen, dafür mehr Lernengagement?

 

Unser erster Ratschlag lautet: Bevor Sie sich blindlings auf Blended Learning stürzen, weil Sie einen Referenten oder Kollegen gehört haben, der das Konzept lobt, sollten Sie sich die Zeit nehmen, es zu verstehen. Blended Learning hat nämlich Qualitäten, die es im Allgemeinen zur geeignetsten Methode machen (Beibehaltung der menschlichen Interaktion, umfassenderes Lernen...). Allerdings hängt alles von Ihren Bedürfnissen und Zielen ab.

Wenn Sie beispielsweise Ihr Sales-Team, das ständig unterwegs und dazu oft überbucht ist, über Ihre neuen Produkte oder Funktionen schulen möchten, ist 100 % E-Learning sicherlich besser geeignet. Es kann nämlich schwierig sein, alle Ihre Mitarbeiter am gleichen Ort und für die gleiche Dauer zusammenzubringen und gleichzeitig die Zeitpläne der einzelnen Mitarbeiter zu berücksichtigen. Wenn das Wissen, das Sie ihnen vermitteln möchten, nur theoretischer Natur ist, würden Sie bei einer Präsenzveranstaltung viel Geld und Zeit für wenig Geld ausgeben.

Tatsächlich wurde Blended Learning entwickelt, um den Nachteilen von E-Learning entgegenzuwirken. So wurde zum Beispiel festgestellt, dass digitale Lernmethoden die Lernenden isolieren, da die menschliche Interaktion eingeschränkt wird. Blended Learning stellt den menschlichen Kontakt wieder her, indem es den Austausch zwischen Gleichgesinnten in Präsenzveranstaltungen oder E-Learning fördert.

Obwohl E-Learning erhebliche Vorteile bietet, wie z. B. die Senkung der Schulungskosten oder den Zugang rund um die Uhr, wird es von den Mitarbeitern oft als lästige Pflicht oder sogar als Strafe empfunden.  Blended Learning kombiniert die Vorteile von E-Learning und Präsenzunterricht und vereint so alle diese Eigenschaften, was den Mitarbeitern zugute kommt.

 

Erstellen Sie qualitative E-Learning-Module 

 

Um erfolgreich zu sein, muss Blended Learning vor allem auf innovativen, kreativen und für die Lernenden ansprechenden Lernmodulen basieren.

Denn der wahre Mehrwert eines Unternehmens liegt in seinen Mitarbeitern und deren Fähigkeiten. Wenn das Unternehmen einen angemessenen Lernprozess einführt, der darauf abzielt, den Kompetenzzuwachs dieser Mitarbeiter zu fördern, verbessert es dadurch seine Wettbewerbsfähigkeit. Dies ist umso wichtiger für Unternehmen, die von der Wirtschaftskrise im Zusammenhang mit dem Coronavirus betroffen sind.

Es ist daher wichtig, dass Sie Ihren Mitarbeitern ansprechende und vielfältige Lernmodule anbieten, um diese Ziele zu erreichen. Glücklicherweise gibt es mittlerweile viele effektive Lernmethoden, die Ihnen dabei helfen können.

Mobile Learning zum Beispiel ermöglicht es den Lernenden, ihre Schulung an ihren oft überfüllten Terminkalender anzupassen. Interaktives Lernen hingegen erhält die Motivation der Mitarbeiter, indem es die Interaktion unter Gleichaltrigen und mit dem Lernmaterial fördert.

 

Beziehen Sie individualisierte Präsenzschulungen ein

 

Durch die vollständige Integration des Konzepts der Präsenzveranstaltungen in das Lernsystem wirkt Blended Learning den Nachteilen des E-Learning entgegen. Allerdings muss auch der gut durchdacht und aufgebaut sein, um effektiv zu sein.

Zunächst einmal müssen die Präsenzschulungen mit den bereits erwähnten E-Learning-Modulen übereinstimmen. Sie müssen das E-Learning ergänzen und verstärken.

 

blended learning konzept

 

Viele Unternehmen verlagern ihren Schwerpunkt allmählich von der Schulungen vor Ort auf E-Learning, da es einfacher zu implementieren und zu organisieren ist. Das ist jedoch falsch. Auch wenn Digitales Lernen für das Unternehmen ideal zu sein scheint, brauchen die Mitarbeiter eine gesellige Atmosphäre, einen Austausch und vielleicht sogar eine Auszeit von ihrem Alltag. Präsenzsitzungen erleichtern das Behalten von Informationen und damit den Aufbau von Kompetenzen.

Die Präsenzschulung, die durch das Blended Learning zu neuem Leben erweckt wird, gefällt nicht nur den Mitarbeitern, sondern verleiht der Fortbildung auch Dynamik. Die Lernformate sind vielfältiger und die Schulungsleiter können sich zwischen synchronen und asynchronen Methoden entscheiden.

Die berufliche Weiterbildung ist nicht mehr nur eine Aneinanderreihung von Online-Modulen, von denen eines langweiliger als das andere ist. Stattdessen wechseln sich qualitativ hochwertige E-Learning-Module, virtuelle Klassenzimmer, kollaborative Übungen, Präsenzsitzungen, Quizfragen usw. ab.

 

"Blended Learning" als Lösung

 

Blended Learning bietet eine vielfältige und einzigartige Lernerfahrung, indem es die Vorteile von Fernunterricht und Präsenzunterricht kombiniert, aber man muss auch wissen, wie man diese beiden Modalitäten für ein optimales Ergebnis richtig mischt.

Dafür gibt es letztlich kein Wunderrezept. Die richtige Verteilung der Lernmethoden wird von einem Unternehmen zum anderen oder von einer Abteilung zur anderen unterschiedlich sein. Alles hängt von den Lernzielen und den zu verbessernden Kompetenzen ab.

Es gibt jedoch einige Fakten, auf die man sich sicher verlassen kann:

  • E-Learning wird hauptsächlich für das theoretische Lernen eingesetzt
  • Präsenzschulungen hingegen ermöglicht es, die zuvor erlernte Theorie in Übungen oder Simulationen in die Praxis umzusetzen
  • Quizfragen ermöglichen es, das aufgenommene Wissen zu testen und die Aufmerksamkeit des Lernenden während des gesamten Lernprozesses aufrechtzuerhalten
  • das virtuelle Klassenzimmer fördert das Engagement des Lernenden, da es soziale Bindungen zwischen den Teilnehmern schafft
  • der Chat und das Forum fördern das Social Learning und die Gruppenübungen

blended learning beispiel

 

Nora Do (Team DE)

von Nora Do (Team DE) geschrieben